Dr. des. Eicke Granser

Akademische Qualifikation:

Dr. des. Archäologische Wissenschaften (Ritorno ad Ischia – Ancora una volta. Perspektivwechsel im Kolonisationsdiskurs am Beispiel des früheisenzeitlichen Ischias)

Master of Arts: Klassische Archäologie (Ruhr-Universität Bochum)

Bachelor of Arts: Archäologische Wissenschaften / Geschichtswissenschaften (Ruhr-Universität Bochum)

Berufserfahrung:

Seit 2021 Archäologe bei Archäologen Linnemann, Quenders und Partner

2020-2021 Vertretung der Wissenschaftlichen Assistenz an der Ruhr-Universität Bochum (Lehrstuhl Prof. Dr. Jon Albers)

2019-2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Klassische Archäologie der KU Eichstätt-Ingolstadt (Bayern Plus Förderung)

2016-2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ruhr-Universität Bochum (DFG Projekt: Der Iglesiente. Eine Montanlandschaft im Zentrum der antiken Mittelmeerwelt)

2015-2016 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Archäologische Wissenschaften der RUB

2011-2013 Studentische Hilfskraft am Institut für Archäologische Wissenschaften der RUB

Erfahrungen in der Feldarchäologie:

Seit 2021 Trassenbegleitungen, Stadtkernarchäologie

2016-2021 Sardinien (Italien)

2017-2019 Ischia (Italien)

2015 Dülmen (Deutschland)

2012-2013 Jerash (Jordanien)

Spezialgebiete:

Mediterrane frühe Eisenzeit

Italische Ur- und Frühgeschichte

Sardische Bronzezeit

Forschungsgeschichte des 19. Jh.